Beckenboden

Beckenboden 08.30 – ca. 12.30 Uhr

Möchten Sie die Beckenbodenmuskulatur kennen lernen, fühlen und richtig trainieren?

Kurse für Gruppen ab 4 Personen

Wann: nach Vereinbarung mit der Gruppe
Ort: Yoga-Atelier an der Heldstrasse 58 in Widnau oder an einem von der Gruppe gewünschten Ort
Kosten: 80.– Fr. pro Person

Eine kräftige Muskelgruppe im Becken:

  • sichert höhere Lebensqualität
  • ist wichtig für einen gesunden Rücken
  • hält dem Druck stand, der durch Anstrengung (Niesen, Husten, Heben, Lachen) entsteht
  • schützt vor Inkontinenz
  • ist für die Erhaltung einer gesunden Prostata und gegen Erektionsprobleme
  • stützt die Bauchorgane
  • sorgt für aufrechte Körperhaltung
  • sorgt für erfüllte Sexualität
  • hält das Gewicht vom Rumpf besser und entlastet so die Beine
  • erhöht die Spannkraft der umgebenden Muskulatur und führt so auch zu einer guten Figur (Bauch, Gesäss, Hüfte)

Der Beckenboden wird auch das Powerzentrum genannt. Damit ist der Energiefluss gemeint.

Wichtige Überlegungen (alles besteht aus Energie)

Im Beckenbodenbereich befindet sich das Wurzel-Chakra und die Kundalini-Kraft.
Wenn die Beckenbodenmuskulatur nicht stark genug ist, kann die Lebensenergie nicht optimal fliessen.
Dies hat auch einen Einfluss auf die Frequenzen höher gelegenen Energiezentren.
Ein schlapper Beckenboden kann dazu führen, dass man sich allgemein müde, „schlapp“ fühlt.
Yogaübungen zielen darauf ab, die Muskulatur zu stärken.
Umgekehrt führt ein zu angespannter Beckenboden zu Energieblockaden, was meist andere ungute Symptome im Unterleib hervorrufen. Yogaübungen sollen hier entspannungsfähiger und beweglicher machen.

 

yoga

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.